Mehrstämmiger Baum

Mehrstämmiger Baum

Ein mehrstämmiger Baum ist, wie der Name schon sagt, ein Baum mit mehreren Stämmen. Die Anbauer können dies erreichen, indem sie die Stämme in jungen Jahren auf eine bestimmte Höhe zurückschneiden. Wichtig ist, dass der Stamm unten schmal ist und nach oben hin dicker wird. Oft werden sie auf 1 oder 2 Meter gekürzt, und die Stämme werden deutlich sichtbar. Sie werden oft mit einem Strauch verglichen, aber wenn man genau hinsieht, erkennt man genau, ob es sich um einen Baum oder einen Strauch handelt. Die Bäume haben weniger Blätter und die Stämme liegen in der Mitte.

Welche Arten von mehrstämmigen Bäumen gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von mehrstämmigen Bäumen. Am bekanntesten ist der Chinesische Ahorn, der in den Niederlanden fast überall zu finden ist. Es gibt auch weniger beliebte dornige Bäume, die mehrstämmig angebaut werden. Der Norwegische Ahorn zum Beispiel zeichnet sich durch seine leuchtend grünen Blätter aus. Aber auch verschiedene Dornenarten mit den roten Blättern werden von Züchtern mehrstämmig gezogen. Auch die Schwarzerle mit den dickeren Stämmen ist ein häufiger Baum. Wir erfreuen uns auch oft an den mehrstämmigen Rosskastanienbäumen, aus denen im Herbst köstliche Kastanien hervorgehen. Natürlich gibt es auch mehrstämmige Sorten wie den Johannisbeerbaum mit schmaleren Stämmen. Auch die Japanische Hainbuche gehört zu diesen Arten.

Was sind die Vorteile dieses Baumes?

Der größte Vorteil des mehrstämmigen Baums besteht darin, dass er in den Gärten der Menschen einen großen Raum einnehmen kann. Auf diese Weise kann viel Schatten erzeugt werden, aber es sieht auch schön aus, wenn die Blätter und Äste so voll sind. Die Ausblicke sind auch deshalb so schön, weil manchmal etwas Licht durchkommt. Oft sind sie grüner oder haben eine andere Farbe, weil sie sich sozusagen ergänzen. Das ist nicht nur gut für Sie, sondern trägt auch zu einer gesünderen Umwelt mit mehr Sauerstoff bei. Außerdem bieten sie mehr Privatsphäre im Verhältnis zu den Nachbarn. Es sieht auch schöner aus als ein Zaun. Manche Leute setzen diese Bäume, um einen vollen Busch dazwischen zu kompensieren. Das hebt die Wirkung auf und schafft mehr Ruhe.

Diese mehrstämmigen Baumsorten sind beliebt

Der Goldene Trompetenbaum ist ein mehrstämmiger Baum, der immer beliebter wird. Dieser Baum zeichnet sich durch seine goldgelben Blätter aus. Das sorgt für etwas mehr Kontrast in der Natur, kann aber auch eine gute Ergänzung im Garten sein. Auch der Pflaumenblättrige Weißdorn ist eine zunehmend verbreitete Art. Sie hat dunkelgrüne Blätter und sorgt für eine dunkle Farbe im Garten. Dies ist ideal, um eine intime Ecke oder einen Platz im Schatten zu schaffen. Der japanische Nussbaum hingegen kann eine fröhliche, aber neutrale Farbe bieten. Sie hat dunkelorange Blätter. Der falsche Christus-Ahorn ist ebenfalls mehrstämmig und hat sehr dicht stehende Blätter. Sie sehen aus wie Federn, was ihm ein luxuriöses Aussehen verleiht. Diese Stämme haben eine durchschnittliche Dicke, aber eine charakteristische braune Farbe, die sie auszeichnet. Oft ist nicht der gesamte Stamm mit Blättern bedeckt.

Wie pflegt man einen mehrstämmigen Baum?

Im Prinzip erfordert ein mehrstämmiger Baum die gleiche Pflege wie ein normaler Baum. Allerdings müssen Sie zusätzliche Schnittarbeiten durchführen, denn Sie wollen ja, dass der Baum eine gute Durchsicht hat. Auch die neuen Triebe, die aus den Wurzeln entstehen, werden in der Regel beschnitten. Das gilt natürlich auch für die kahlen Stämme, die zu wachsen beginnen. Am besten ist es, dies im Sommer zu tun. Dann ist der Baum am widerstandsfähigsten und kann sich für die kalte Herbst- und Winterzeit erholen. Wenn Sie einen jungen Baum kaufen, ist es wichtig, dass Sie die Stämme vorübergehend mit Baumstangen abstützen. Auf diese Weise können sie zu dem mehrstämmigen Baum heranwachsen, den Sie sich wünschen. Je nach Wunsch können Sie die Form nach Ihrem Geschmack wachsen lassen. Sie können dies mit Hilfe von Baumpfählen oder speziellen Schnitttechniken erreichen.

Die Steineiche ist eine der vielen Arten

Die Steineiche ist ein gutes Beispiel für einen mehrstämmigen Baum. Der größte Vorteil dieses Baumes ist, dass er sowohl im Sommer als auch im Winter Blätter hat. Es hat eine tiefere Verwurzelung, so dass Sie sich keine Sorgen machen müssen, dass die Fliesen hochkommen. Es gibt viele Möglichkeiten, was die Größe des Baumes angeht. Man kann sie von einer kleinen Höhe aus in den Garten setzen, aber man kann auch warten, bis sie einen schönen Stamm haben. Das Klima in den Niederlanden ist für den Anbau von Steineichen hervorragend geeignet. Achten Sie darauf, dass Sie die Bäume jeden Sommer beschneiden. Auf diese Weise bleibt die schöne Form erhalten und Sie können sich Jahr für Jahr an demselben Effekt erfreuen. Im Laufe der Jahre werden Sie sehen, wie dieser schöne Baum mehr und mehr gedeiht. Viele Menschen profitieren auch von dem zusätzlichen Sauerstoff, den dieser Baum liefert.

Der mehrstämmige Baum Olivenweide

Der mehrstämmige Ölweidenbaum ist sehr widerstandsfähig und weniger anfällig für Krankheiten als jeder andere Baum. Außerdem passt sie mit ihrem mediterranen Charakter in fast jeden Gartenstil. Sie kann bis zu 3 Meter hoch werden, ist also begrenzt. Dadurch wird auch sichergestellt, dass Sie einen überschaubaren Baum haben, der leicht zu pflegen ist. Er ist pflegeleicht und lässt sich gut beschneiden. Im Frühjahr bildet sie schöne weiße Blüten. Die grünen Blätter in Kombination mit den Blumen verleihen dem Garten ein friedliches, aber auch natürliches Aussehen. Viele Menschen entscheiden sich auch deshalb für diesen Baum, weil er eine bestimmte Atmosphäre vermittelt. Die meisten Leute sagen, es sei wie Urlaub in Italien, nur im eigenen Garten. Ein Baum hat mehr Funktionen als nur schön zu sein. Der Baum kann auch dafür sorgen, dass Sie im Sommer an einem kühlen Ort sitzen können. Außerdem gibt das Licht zwischen den Stämmen einen besonderen und einzigartigen Effekt.

Prunus nigra eine der teuersten zum Verkauf stehenden mehrstämmigen Baumarten

Prunus nigra, auch als Pflaume bekannt, ist einer der teuersten mehrstämmigen Bäume der Welt. Auch dieser Baum ist wegen seiner aufrechten Haltung ein einzigartiger mehrstämmiger Baum. Sie kann bis zu 12 Meter hoch werden und ist sehr windbeständig. Auch dieser Baum ist winterhart. Im Sommer färbt sie sich in einem schönen Violettton und hat schöne spitze Blätter. Im Herbst ist die Farbe eher schwarz, aber das ändert sich mit der Zeit. Sie gedeiht am besten in der vollen Sonne. Die dünnen Stämme sind eisfest und der Baum kann bis zu 8 m breit werden. Je nach Wunsch können Sie sich in einer Baumschule in Ihrer Nähe umsehen. Sie werden Sie am besten beraten können.

Warum wählen die Menschen diese Bäume?

Viele Menschen entscheiden sich für einen mehrstämmigen Baum, weil er natürlich einzigartig ist. Jeder Baum ist ein Bild für sich, und kaum eine mehrstämmige Variante gleicht der anderen. So können Sie ihn sowohl in großen als auch in kleinen Gärten aufstellen. Außerdem sorgen die Stämme dafür, dass etwas Licht in den Schatten dringen kann, ohne dass es zu heiß wird. Oft wählt man einen vollen Baum, damit man im Sommer schön kühl sitzen kann, aber man kann auch einen bescheidenen Baum wählen. Wie bei anderen Dingen im Garten ist es eine Frage des Geschmacks, was einem am besten gefällt.

Durch admin

Vorheriger Beitrag

Nächste Nachricht

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

de_DEGerman